Kopfschmerzen in den Nebenhöhlen werden in der Regel durch bakterielle Infektionen der Nebenhöhlen oder blockierte Nebenhöhlen verursacht. Die ständige Einnahme von Medikamenten kann zu schädlichen Nebenwirkungen führen und Organe wie die Leber schädigen. Bevor Sie sich für rezeptfreie Medikamente entscheiden, sollten Sie daher einige natürliche Behandlungsmethoden ausprobieren, um diese schmerzhaften Kopfschmerzen zu lindern. Achten Sie darauf, dass Sie immer ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Aus diesem Grund sollten Sie viel trinken . Denn der Schleim verdickt sich oder gerinnt, was zu Kopfschmerzen führt. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen und Symptomen dieser Art von Kopfschmerzen darauf achten, dass Sie mehr Wasser trinken. Wenn möglich, sollten Sie auch offensichtliche Flüssigkeiten wie Wasser oder Tee trinken, da sie den Körper wesentlich schneller durchspülen.

Wenn der Nasenbereich verstopft ist, fällt es den Betroffenen in der Regel schwer, ausreichend Wasser zu trinken. Um es einfacher zu machen, können Sie eine Trinkwasserflasche bei sich tragen und im Laufe des Tages kleine Schlucke trinken, anstatt viel Wasser zu schlucken. Trockenes Klima kann auch zu Kopfschmerzen in den Nebenhöhlen beitragen, da die Nebenhöhlen unter solchen Bedingungen dazu neigen, auszutrocknen und zu verstopfen.

Was ist zu tun?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Sie können zum Beispiel ein oder stellen Sie einen Topf mit warmem Wasser in Ihrer Nähe auf. Ein weiteres sehr verbreitetes Mittel zur Behandlung von ist die Entwicklung eines heißen Dampfzeltes. Nehmen Sie deshalb einen Topf, legen Sie sich ein großes Handtuch auf den Kopf, so dass es den Topf vollständig umschließt.

Pflanzliche Hilfe

Außerdem gibt es einige Kräuter, die die Beschwerden einer Nebenhöhlenentzündung lindern können . Zum Beispiel, indem sie das Atmen einfacher machen. Außerdem, kann erkannt werden, um die Nebenhöhlen Kopfschmerzen durch Schrumpfung Membranen zu erleichtern. Eine heiße Kompresse auf der Gesichtshaut ist auch eine natürliche Behandlung der Nebenhöhlen, die die Kopfschmerzen lindern kann.

Befeuchten Sie deshalb einfach ein kleines Handtuch mit warmem Wasser, falten Sie es so, dass es auf Ihre Wangen und Nase passt, und legen Sie es leicht auf das Gesicht. Dadurch wird die Wärme direkt auf die Nasenhöhlen übertragen und der Schleim gelöst, was die Kopfschmerzen weiter lindern kann. In ähnlicher Weise kann das Auflegen von kalten Kompressen auf die Stirn sehr wirksam sein, um die Schmerzen zu lindern, die mit einer und ist ein hervorragendes Hausmittel gegen Nasennebenhöhlen. Eine frostige Kompresse hilft beim Schrumpfen der Schleimhäute und kann die Schwere solcher Kopfschmerzen mindern.