Learning to recognize the signals your body sends during the sexual response cycle is key to avoiding premature ejaculation. We will be discussing the components of the cycle as well as their roles in controlling ejaculation. Masters and Johnson studied the physiological changes women and men experience when they are sexually stimulated in the late 1950s and early 60s. The stages were basically the same for both sexes, although there are differences due to anatomy.

Forschung

Die Forscher fanden auch heraus, dass beide Geschlechter gleichermaßen auf Stimulationen reagieren. Nach der Analyse von etwa zehntausend Erfahrungen identifizierten sie vier Phasen. Diese Phasen werden als "Zyklus der sexuellen Reaktion" bezeichnet. Die Stimulation beginnt, und in der ersten Phase, die auch als "Erregungsphase" bezeichnet wird, beginnt die Stimulation. Die Intensität der Stimulation nimmt mit zunehmender Dauer zu. Sowohl Männer als auch Frauen spüren körperliche Veränderungen, wenn ein Reflex ausgelöst wird. Die Reflexe senden eine Nachricht an die Wirbelsäule, die sie an die Muskeln weiterleitet.

Die Muskeln, die die Blutgefäße in Ihrem Becken umgeben, sind betroffen. Diese Muskeln entspannen sich, wodurch sich die Blutgefäße erweitern und breiter werden. Das bedeutet, dass mehr Blut zum Becken fließen kann. Dies ist derselbe Prozess wie beim Essen. Es fließt mehr Blut in den Magen, um die Verdauung zu unterstützen.

Übung

When you exercise, more blood is sent to the muscles. In other words, more blood is sent to the pelvis during the “excitement”, which prepares for sex. This extra blood flows into a man’s pelvis and then into his penis. The penis’ sponge-like interior absorbs blood and becomes swollen. This causes the penis to become hard and erect. The extra blood flows into the pelvic vessels around the vagina in a woman.

This is similar to sweating, and fluid passes through the vaginal wall. This results in vaginal lubrication. This is the first stage that opens the door to intercourse. He gets hard and she gets soaked. The penis can now get into the vagina to deposit sperm. We need to examine stage three of this cycle, also known as “orgasm”. This stage is mediated through another reflex. It works in this manner. As stimulation continues, a message goes to the spine. It is then relayed to the pelvis muscles.

Kontraktion

Men’s penis muscles contract, causing the semen from the penis to be ejaculated. The muscles around the vagina contract in women. Stage three stores sperm in your vagina, which is intended to fertilize your egg. The sexual response cycle is designed to accomplish one thing: conception. Stages three and three complete it. Other than humans, all animals want to complete this task as quickly as possible without being interrupted by a predator or competitor. To slow down the cycle so we can delay stage 3 (orgasm) or ejaculation, we need to understand stage 2, also known as the “Plateau” stage.

Diese Phase ist die wichtigste, um Kontrolle zu lernen. Betrachten wir zunächst einen Mann, der in der Lage ist, sich zu beherrschen. Seine Erregungsphase ist sehr lang, während seine Plateauphase recht kurz ist. Ein Mann, der seine Emotionen nicht kontrollieren kann, erlebt eine kurze Erregungsphase und eine sehr kurze Plateauphase.

Ejakulation

Die Ejakulation besteht eigentlich aus zwei Phasen. In der ersten Phase sammelt sich das Sperma in den oberen Harnwegen und wird dann aus dem Penis herausgedrückt. Die Plateauphase ist die Phase, in der der erste Teil der Ejakulation stattfindet und sich Samenpfützen zu bilden beginnen. Dies ist das Ende des Weges und die Ejakulation beginnt sofort. Es gibt nichts, was Sie tun könnten, um dies zu verhindern. Um die Ejakulation zu kontrollieren, müssen Sie die Signale Ihres Körpers erkennen, die Ihnen anzeigen, wann Sie die Plateauphase erreichen. Wenn Sie das erkannt haben, können Sie entscheiden, wann Sie es hinter sich lassen. Sie sind auf dem besten Weg, die Kontrolle zu erlangen.