Wussten Sie, dass es viele Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne gibt? Bei einer Sinusmigräne fühlen Sie sich oft krank und verstopft. Sinus-Migräneanfälle können Schmerzen in den Wangen, der Stirn und dem Nasenrücken verursachen. Es kann auch zu starken Schmerzen und verstopften Nasennebenhöhlen kommen. Viele Menschen entscheiden sich für natürliche Heilmittel gegen Migräne. Sie sind bequem, kostengünstig und haben keine Nebenwirkungen.

Hausmittel

Es ist wichtig zu verstehen, wie die einzelnen Kopfschmerzmittel wirken, wenn Sie Ihre Sinusmigräne zu Hause behandeln wollen. Eis ist ein wirksames Mittel. Eis kann zur Behandlung von Akne, Beulen und anderen kleinen Problemen verwendet werden. Kälteanwendungen auf der Stirn können Migräneschmerzen lindern. Nehmen Sie einfach einen Eiswürfel aus dem Gefrierschrank und legen Sie ihn auf die betroffene Stelle.

Entspannen Sie sich. Nachdem Sie das Eis aufgelegt haben, werden Sie sofort eine Linderung der Symptome der Sinusmigräne spüren. Wussten Sie, dass Migräne in den Nebenhöhlen häufiger bei Menschen auftritt, die zu Hause bleiben? Das ist wahr.

Frische Luft

Ärzte empfehlen, Orte aufzusuchen, an denen man frische Luft bekommt, z. B. einen Bauernhof oder einen Strand. Sie können einen Luftbefeuchter kaufen, um Ihr Zuhause mit Feuchtigkeit zu versorgen, wenn Sie nicht das Budget für einen Urlaub an diesen Orten haben. Dies wird die Häufigkeit von Migräneanfällen verringern. Es ist jedoch wichtig, dass Sie Ihren Luftbefeuchter regelmäßig reinigen und warten.

In einem Luftbefeuchter können sich leicht Bakterien festsetzen. Sie brauchen keinen Luftbefeuchter, wenn Sie nicht das Geld haben, einen zu kaufen. Nutzen Sie stattdessen Ihr Badezimmer, um Ihre Badewanne zu beheizen. Sie können sich neben die Wanne setzen. Sie werden sich danach viel besser fühlen. Sie können Ihrem Körper auf die billigste Weise Feuchtigkeit zuführen. Es geht nur darum, kreativ zu sein.

Versuchen Sie dies!

Sie können Ihre Nasenwege befreien, indem Sie leckeres mexikanisches oder thailändisches Essen essen. Haben Sie Eukalyptusöl in Ihrem Haus? Dieses wirksame ätherische Öl kann Kopfschmerzen in den Nebenhöhlen schnell lindern. Es wirkt schleimlösend. Schleimlösende Mittel sind dafür bekannt, dass sie Schleim und Schleim abtransportieren. Es gibt viele Hausmittel, die bei Kopfschmerzen in den Nebenhöhlen helfen können.

Sie könnten auch in Erwägung ziehen, Ihre Wohnung jede Woche zu reinigen, um Allergene zu beseitigen. Sinusmigräne wird oft durch Allergien verursacht. Sinusmigräne kann schwerwiegend sein, daher ist es wichtig, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie darunter leiden.